Benutzerbereich Kontakt Impressum
Diese Website verwendet Cookies, um die Bereitstellung von Diensten zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Blog

8. Nov. 2017 (10:02)

Luftqualitätsmessung an der Autobahn

Bereits seit geraumer Zeit arbeiten wir zusammen mit unseren Partnern (Tropos, Lohmeyer, Fraunhover IVI) an einem Projekt für die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt). Das Projekt Luftqualitätsmessung durch luftgestützte Geräte an Verkehrswegen soll Mittel und Wege erkunden wie UAS sinnvoll für Messungen eingesetzt werden können. Dabei geht es nicht nur um verschiedene UAS wie Multikopter oder Ballons sondern auch um Messgeräte und -verfahren. (Einige Messgeräte scheiden schon durch ihr Gewicht oder lange Messdauer - mehrere Stunden - aus. Andere sind bestechend klein und leicht, dafür aber viel zu ungenau.)

Zu diesem Projekt gehören natürlich auch Messungen im Feld - also an echten Straßen, Schienen und Wasserwegen. Dafür sind Befliegungen an Kreuzfahrtterminals und Bahnanlagen geplant. Die ersten Feldversuche fanden aber bereits gestern an einer Autobahn statt.

horus-03.jpg horus-05.jpg horus-20.jpg horus-30.jpg horus-40.jpg

Mit dabei waren eine mobile Messstation für die Datenakquise an Boden und unsere HORUS Sensorplattform. Dabei hatte HORUS die Aufgabe vier verschiedene Sensoren zu tragen um Ruß, Feinstaub (Fidas Fly 200), O3, NO und NO2 zu messen. Ein Heimspiel für HORUS, der mit seinem Container-System prädestiniert ist wechselnde Nutzlast-Container in die Luft zu bringen. Genau das tat HORUS gestern 25 mal und sammelte so Messdaten über den ganzen Tag. Obwohl die Wetter- und Windbedingungen nicht optimal waren ist die Feldkampagne nach erster Sichtung der Messdaten ein Erfolg und wir sind gespannt was die detaillierte Analyse der Messdaten ergibt.

  • HORUS® ist eingetragenes Markenzeichen des Fraunhofer IVI (www.horus.mobi)