HORUS mit Feinstaubsensor nach China 13. Mär. 2017 (17:57)

China Crosstech Letzte Woche waren die chinesischen Kollegen von der Firma Crosstech bei uns und haben Ihren HORUS mit Feinstaubsensor in Empfang genommen. Neben der Einweisung in die HORUS Drohne sowie dem neuen Fidas Fly 200 Modul, haben Sie vor allem auch das Drohne fliegen bei uns gelernt. Wir legen dabei besonderen Wert auf das manuelle Steuern und die Betriebsabläufe während eines Einsatzes. Feinstaubmessungen aus der Luft ist gerade in China von besonderem Interesse, da viele Ballungsgebiete Probleme mit der Luftqualität haben. Wir haben auch gelernt das die Chinesen das Problem durchaus ernst nehmen und bereits an der Reduzierung gefährlicher Emissionen arbeiten. Airclip trägt seinen Teil dazu bei auch im Ausland innovative Messtechnik einsetzen zu können. Wir freuen uns auf erste erfolgreiche Messungen unserer Kollegen. 

Die Feinstaubmodellierung mit per Drohne ist auch für Deutschland künftig ein Interessantes Thema. Es müssen nicht immer die Pakete sein!

Wir präsentieren unseren HORUS auch auf der Terratec in Leipzig und Ende März bei der BASt in Bergisch Gladbach.

Aktuelle Artikel