Ski und Rodel gut, Drohnen schlecht 20. Dez. 2017 (14:51)

Laax Gipfel Lift

Endlich! Der Winter ist da und viele Skigebiete (nicht nur in den Alpen) haben bereits ihre Liftanlagen geöffnet. Einige Gebiete berichten sogar vom Schneehöhen über zwei Meter. Das lockt natürlich alle Freerider auf Snowboards und Skiern auf die Hänge. Aber auch für Drohnenpiloten sind die verschneiten Landschaften und Snow-Parks in den Skigebieten zauberhafte Foto- und Videomotive. Wen würde es nicht reizen mit einer kleinen Drohne über den Pisten zu schweben und befreundete Wintersportler zu filmen? Allerdings sind Drohnen im Skigebiet nicht immer erwünscht und in vielen Gebieten wird der Einsatz strikt reguliert. Aber der Reihe nach.

Zunächst stellt sich die Frage, ob überhaupt mit einer Drohne geflogen werden darf. Die Vorschriften in der Schweiz sind recht liberal, in Österreich ist in vielen Fällen eine (teure) Erlaubnis pflicht, in Deutschland gibt es den Drohnenführerschein. Generell sind die Bestimmungen des Luftverkehrs zu beachten (Flugplätze, Kontrollzonen). Außerdem ist überall eine Haftpflichtversicherung für Drohnen (Modellflug) obligatorisch. Darüber hinaus gibt es Flugverbote in Naturschutzgebieten und in der Nähe von Menschansammlungen. In einigen Skigebieten muss eine spezielle Flugerlaubnis beantragt (Beispiel Obersdorf / Kleinwalzertal) werden. Wer also in den Alpen fliegen will, sollte sich im Vorfeld genauer informieren:

Deutschland

Seit 2017 gilt die Drohnenverordnung. Damit ist das Fliegen grundätzlich erlaubt, für vieles wird jedoch eine Aufstiegserlaubnis benötigt. Siehe Grundlagenschulung

Österreich

Für den Betrieb einer Drohne mit Kamera ist eine Erlaubnis erforderlich. Siehe Regelungen zu unbemannten Luftfahrzeugen

Schweiz

Hier dürfen Drohnen bis 30kg unter Einhaltung der Regeln ohne besondere Erlaubnis geflogen werden. Allerdings sind Einschränkungen der Kantone und Gemeinden zu beachten. Siehe BAZL: Drohnen und Flugmodelle

Italien

Die Regelungen in Italien sind sehr strikt, es wird auf jeden Fall eine Erlaubnis benötigt. Siehe Regelungen über RPAS (englisch)