DJI erweitert Produktpalette 22. Oct. 2019 (18:00)

DJI-P4-Multispectral-3-1.jpg (3)

DJI hat die Katze aus dem Sack gelassen. Nachdem die Mavic 2 Modelle der beliebten Phantom-Reihe die Schau gestohlen haben, zeigen die Chinesen jetzt, wie es mit der Phantom weitergeht. Während die letzten Phantom-Modelle mit der Phantom 4 Pro Plus V2.0 und der RTK-Variante Upgrades der bestehenden Modelle waren, setzt die neue P4 Multispectral jetzt auf die gute Vorarbeit noch eins drauf: DJI erobert den Markt der drohnengestützten Multispektralfotografie.

Die P4 Multispectral basiert auf der bewährten Phantom 4 Pro. Dabei sind die neuesten Features samt hochpräziser RTK-Positionierung mit an Bord. Neu dabei: ein 6-Linsen-Kamerasystem mit RGB-Kamera und fünf Spektralkameras. Das System arbeitet neben dem sichtbaren Licht mit Sensoren für Blau, Grün, Rot, Red Edge und Nahinfrarot. Das Ganze gibt es für Flugzeiten von bis zu 27 Minuten und bis zu 7 km Übertragungsreichweite.

Die Anwendungen derartiger Systeme für Multispektralfotografie sind dabei vor allem für Bereiche der Forst- und Agrarwirtschaft sowie für den Umweltschutz interessant. So lassen die akquirierten Daten beispielsweise tiefgründige Rückschlüsse auf die Pflanzengesundheit im untersuchten Gebiet zu.

Damit lässt sich die Effizienz für derartige Messungen rapide steigern. Neben der Überwachung heimischer Waldgebiete, Messungen von Biomasse und Untersuchungen von Ufervegetation lässt sich auch der stark an Bedeutung gewinnende Schutz unserer Ökosysteme effizienter realisieren.

Für Landwirte liefern multispektrale Systeme wichtige Informationen, die für die Behandlung von Nutzpflanzen, Ressourceneinsatz, Ertragmaximierung und damit auch für die Kosteneffizienz relevant sind.

Mehr dazu erfahren Sie bei einer persönlichen Beratung und im Airclip Shop .

Weiter zur P4 Multispectral


Investieren und trotzdem liquide bleiben 17. Sep. 2019 (10:55)

Geldnoten und Münzen

Wer ein Unternehmen führt weiß wie wichtig es ist flüssig zu bleiben und einen finanziellen Puffer aufzubauen. Genauso wichtig ist es aber auch in die Zukunft zu investieren. Beides unter einen Hut zu bringen ist oftmals schwierig. Aus diesem Grund bieten wir maßgeschneiderte Finanzierungsmodelle für unsere Produkte an.

Besonders das Leasing von Geräten ist dabei eine wirtschaftliche Alternative zum normalen Kauf. Dadurch bleibt das Geld in der Firma und die Kosten müssen nicht auf Jahre abgesetzt werden. Bezahlt werden muss die Drohne natürlich trotzdem, aber eben nicht im Voraus, sondern häppchenweise wenn das Gerät bereits im Einsatz ist und Geld verdient. Natürlich können die Kosten für das Leasing steuerlich als Betriebsausgaben geltend gemacht werden und die konstanten Raten machen die Ausgaben planbar. Das spart Steuern und erhält die Liquidität.

Jetzt Finanzierung anfragen


Wärmebild-Revolution: Mavic 2 InfraRot Modul (MIR) 2. Sep. 2019 (12:00)

MIR003-3x1.jpg

Neue Welten entdecken mit unserer brandneuen Mavic 2 InfraRot Modul MIR 320 und MIR 640 . Sie ergänzt die marktführenden Eigenschaften der DJI Mavic 2 um eine hochauflösende FLIR-Boson Wärmebildkamera. Die Auflösung beträgt wahlweise 320 x 256 oder 640 x 512 Pixel und ist damit bis zu viermal genauer als die Mavic 2 Thermal. Das Beste: Dank des modularen Designs kann die Wärmebild-Einheit an jedem Modell der Mavic 2 Serie ohne Werkzeug montiert werden.

Ausführliche Produktbeschreibung: MIR 320 MIR 640


Airclip im Mais 14. Aug. 2019 (12:00)

Trichogramma Befliegung 3x1 .png

Viele Landwirte bangen wegen Schädlingsbefalls um Ihre Ernten. Für Maisfelder ist der so genannte Maiszünsler eine große Gefahr. Zur Vorbeugung werden verstärkt Drohnen eingesetzt - eine hervorragende Möglichkeit, um unser Know-How einzubringen. Wir sind mit einer Lastendrohne im Gepäck auf die Felder gefahren und haben aus der Luft tausende Schlupfwespen - im Fachjargon Trichogramma genannt - ausgebracht. Eine spezielle Abwurfvorrichtung lässt im Zusammenspiel mit der automatischen Flugplanung im 10x10m Raster etwa 2 cm kleine Kugeln in das Maisfeld fallen. Es handelt sich dabei um nachhaltigen biologischen Pflanzenschutz.

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Melden Sie sich telefonisch bei uns für eine kostenfreie Beratung.


Airclip Reparatur- und Wartungsservice 9. Jul. 2019 (18:00)

DSC00046-2.jpg

Viele Gebrauchsgegenstände aus unserem Alltag halten nicht ewig. Ein Kühlschrank schafft es vielleicht in einigen Fällen auf ein halbes Menschenleben. Ein Smartphone hingegen fällt doch ab und zu mal runter und gibt schneller, als es einem lieb ist, den Geist auf, oder der Akku macht schlapp. Auch Drohnen segnet irgendwann das Zeitliche. Damit das nicht zu schnell passiert, bietet Airclip seinen Kunden einen Reparatur- und Wartungsservice an.

Drohnen zu Warten hat sicherheitstechnisch eine immense Bedeutung, kann doch ein Absturz an der falschen Stelle verheerenden Schaden anrichten. Das ist auch vielen Versicherungsgesellschaften klar, die eine Haftpflichtversicherung für Drohnenpiloten anbieten. Oft wird dabei eine regelmäßige Wartung vorausgesetzt, andernfalls kann der Versicherungsschutz entfallen. Dafür haben die Versicherungen berechtigte Gründe. Mit der Zeit können sich bei Drohnen jeglicher Größenordnung systemkritische Fehler einschleichen, selbst dann, wenn die Drohne ordnungsgemäß betrieben wird. Auch Softwarefehler können hierbei eine Rolle spielen und dabei vor dem Anwender im Verborgenen bleiben.

Schnell vergessen wird auch die Sicherheit der Akkus. Dass dabei fatale Folgen entstehen können, hat Samsung vor wenigen Jahren demonstriert. Smartphones der Galaxy Note Serie hatten damals Schlagzeilen mit brennenden Akkus gemacht, und das in einigen Fällen auch an Bord von Flugzeugen.

Somit wird klar, dass regelmäßige Wartungen von Drohnen und den zugehörigen Komponenten immens wichtig sind. Damit diese, mangels Zeit, nicht zu Lasten der Flugsicherheit weggelassen werden, bieten wir bei unserem Wartungsservice für Strecken bis 50 km einen kostenlosen Hol- und Bringservice an. Außerdem steht unseren Kunden die entsprechende Wartungsinfrastruktur über unsere Webseite zur Verfügung. Wenn wir Wartungen an Ihrem Gerät durchführen, protokollieren wir die dabei durchgeführten Maßnahmen transparent. Außerdem erhalten Kunden Zugriff auf unser Logbuch und werden automatisch nach 200 durchgeführten Flügen, oder spätestens nach einem Jahr, per Mail über den nächsten anstehenden Wartungstermin informiert.

Neben der Drohnenversicherung kann eine regelmäßige Wartung auch für bestimmte Aufstiegsgenehmigungen eine Rolle spielen. Fordert die zuständige Luftfahrtbehörde beispielsweise eine Risikoanalyse von Ihnen, können Sie dabei die Wartungshistorie von Airclip als Nachweis einreichen.

Neben den Wartungsterminen steht das Airclip Team außerdem jederzeit als kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung und hilft bei Fragen und Problemen.

Reparaturservice Wartungsservice