Behörden und Sicherheit (BOS)

Drohnen können Leben retten - behalten Sie den Überblick! Der fliegende Mitarbeiter für Personensuche Brandbekämpfung Koodination von Einsatzkräften.

Schneller Einsatz und Temperaturmessung in niedrigen Höhen? Jetzt das Wärmebild Paket - Mavic 2 Standard ansehen.

Hochauflösende Aufnahmen aus großer Höhe? Jetzt das Wärmebild Paket - Mavic 2 Hochauflösend ansehen.

Komplexe radiometrische Aufnahmen mit Temperaturmessung aus großer Höhe? Jetzt das Airclip Paket - DJI M300 RTK ansehen.

Echtzeit-Bildübertragung - wer wünscht sich das nicht, um die Sicherheit von Menschen, Gebäuden und Veranstaltungen garantieren zu können. Mit Drohnen als fliegendem Auge sehen Sie wie ein Vogel auf die Geschehnisse am Boden und erreichen eine unvergleichbare Flexibilität und Schnelligkeit für Ihre Maßnahmen.

Welche Drohne? Welche Kamera?

Im Bereich der Sicherheit ist die Frage nach einer Wärmebild- oder einer RGB-Kamera ein entscheidender Punkt. Wärmebildkameras machen das unsichtbare sichtbar, RGB-Kameras funktionieren hingegen wie unser menschliches Auge. Da die Kosten für neue Anschaffungen immer eine große Rolle spielen, ist eine ausführliche Abwägung von Chancen und Nutzen mehr als sinnvoll.

Sie sind völlig neu im Thema? In unserem Basic Guide geben wir Ihnen einen Überblick über verschiedene Drohnenmodelle und einfache Anwendungen.

Als Einstieg in die Überwachung aus der Luft, ist oft eine RGB Kamera ausreichend. Viele Drohnenmodelle besitzen diese Sichtkamera standardmäßig und sind demnach perfekt geeignet, um sich einen schnellen Überblick zu verschaffen. Es gibt allerdings große Unterschiede in der Kameraauflösung, ein wichtiger Punkt, auf den man unbedingt Wert legen sollte. Über das Display Ihrer Fernsteuerung haben Sie einen großen Bereich des überwachten Gebietes jederzeit im Blick. Bei Bedarf können Sie Ihre Position in der Luft ändern und an Objekte näher heranfliegen oder heranzoomen.

Möchten Sie die Drohne für Such- und Rettungsaufgaben nutzen, ist der Einsatz von Wärmebildkameras (Thermalkameras) nicht wegzudenken. Durch die Infrarotaufnahme werden Wärmequellen sichtbar. Anhand der Wärmestrahlung die Körper oder Objekte abgeben, lässt sich die Umgebung in Wärmezonen unterteilen. Dadurch kann man Wärmesignaturen erkennen und dank moderner Software über die Displays genau abbilden.

Mehr Informationen zu den Wärmebildkameras finden Sie in unserem Fachartikel.

Der fliegende Mitarbeiter

Einige Drohnen sind mit Dual-Systemen ausgerüstet, also Thermalkamera und Sichtkamera in einem geschlossenen System. Sie eignen sich damit sehr gut für eine Großzahl von Einsatzfeldern und sind im BOS-Bereich auf dem Vormarsch. Ein günstiger Einstieg ist das Wärmebild Paket - Mavic 2 Standard .

Drohne mit Lautsprecher

Eine deutlich bessere Auflösung gepaart mit maximaler Flexibilität bietet die DJI Matrice M300. Bei beiden wechseln Sie schnell und einfach zwischen Thermal- und Sichtkamera an einem Display. Außerdem können die Bilder übereinandergelegt werden, um die Vorteile beider Kameras optimal zu kombinieren.

Unterstützung aus der Luft für BOS

Die Drohne als Unterstützer in der Luft hat sich in zahlreichen BOS Anwendungen etabliert. Nicht ohne Grund findet die Drohne parallel zu Hubschraubern von Polizei und Feuerwehr oft Anwendung. Trotz zahlreicher Gemeinsamkeiten können sich die Einsatzmöglichkeiten stark von denen eines Hubschraubers unterscheiden. Wir klären auf.

Wärmebild einer Drohne zur Brandbekämpfung

Den Überblick behalten bei Großveranstaltungen

Bei Konzerten, Fußballspielen und weiteren Events kommen schon heute Drohnen öfter zum Einsatz. Flexibilität, Schnelligkeit und hohe Kameraauflösung eignen sich hervorragend, um in unübersichtlichen Gebieten den Überblick zu behalten. Im Gegensatz zu einem Hubschrauber ist die Geräuschbelastung viel geringer, wodurch die Veranstaltungen nicht gestört werden. Zudem ist der Drohnenflug natürlich deutlich günstiger im Vergleich zum Helikopter.

Ein Augenmerk sollte dabei vor allem auf eine lange Flugzeit gelegt werden. Dafür können Sie zum einen auf eine ausreichende Anzahl an Flugakkus zurückgreifen, die regelmäßig gewechselt und dann wieder aufgeladen werden. Die kontinuierliche Überwachung wird so nur kurz durch den Akkuwechsel und Start, sowie Landung unterbrochen. Alternativ bieten sich kabelgebundene Drohnensysteme an. Damit wird es möglich die Drohne durchgehend über einer Stelle fliegen zu lassen ganz ohne Unterbrechung.

Verkehrsbeobachtung mit Drohnen

Für die Unfallforschung, Straßenbau und Verkehrsplanung liefert die Verkehrsbeobachtung einen unabdingbaren Beitrag. Wäre die Perspektive aus der Luft dabei nicht eine tolle Hilfe? Die Antwort lautet "JA" - Drohnen und einfache Software eröffnen auf diesem Gebiet neue Möglichkeiten.

Mit dem weiträumigen Überblick erkennen Sie schnell, ob die Rettungsgasse freigehalten und das Überholverbot eingehalten wird, Handys am Steuer genutzt werden oder Gaffer den Verkehrsfluss beeinträchtigen. Warnen Sie mit Lautsprechern an Ihrer Drohne die Verkehrsteilnehmer in gefährlichen Situationen.

Brandbekämpfung

Anhand der schnellen Informationsgewinnung über die Ausbreitung eines Brandes lassen sich effektive Eindämmungsmaßnahmen schnellstmöglich umsetzen. Der Einsatz von Wärmebildkameras ist nicht nur am Boden, sondern auch aus der Luft nicht mehr weg zu denken. Mit den Infrarotaufnahmen finden Sie den Brandherd in Sekunden schnelle und leiten Sie Ihre Einsatzkräfte ohne Risiko zum Brandherd um diesen gezielt zu bekämpfen.

Katastrophenhilfe und Hochwasserschutz

Ohne Zweifel liegt der Fokus bei einem Katastrophenfall in der schnellen Rettung der betroffenen Personen. Auch hier kann man mit einfachen Übersichtsbildern schon jede Menge erreichen. Von dem Start der Drohne bis hin zum wichtigen Foto vergehen nur wenige Minuten. Mit diesen Informationen leiten Sie schnellstmöglich die lebensrettenden Maßnahmen ein. Auch für widrige Bedingungen gibt es Flugsysteme mit hoher Schutzklasse, um das Anwendungsspektrum nicht einzuschränken.

Drohne bei Verkehrszählung Personensuche Veranstaltung Brandbekämpfung

Schnelle Personensuche

Für die Suche nach Vermissten oder die Verfolgung von Tätern werden neben Hubschraubern auch immer wieder Drohnen eingesetzt. In beiden Fällen ist ein schnelles Eingreifen nötig, da die Überlebenswahrscheinlichkeit mit zunehmender Zeit stark abnimmt oder die Spur verloren gehen kann. Dafür spricht die schnelle Einsatzbereitschaft von Drohnen. In kürzester Zeit verschaffen sie Ihnen einen Überblick über Gebiete und können schnellstmöglich einer mögliche Spur folgen. Die Wärmesignaturen heben sich dann von der Umgebung ab und lassen eine exakte Lokalisierung von Personen in normal oder kühl temperierten Gebieten zu.

Koordination von Einsatzkräften

Haben Sie eine Gefahr oder einen Konflikt aus der Luft gefunden, sind Sie in der Lage anhand der Luftbilder den schnellsten Weg zum Ort des Geschehens zu definieren. Dazu lassen sich auf viele Drohnen Lautsprecher oder Scheinwerfer montieren. Über den Lautsprecher navigieren Sie Bodentruppen vor Ort direkt und effektiv. Der Scheinwerfer kann hingegen direkt einen Zielpunkt anleuchten oder im Dunkeln allgemein eine flexible Lichtquelle bieten.

Die frühzeitige Einsicht auf Konflikt- und Gefahrensituationen ist entscheidend für die spätere Aufklärung von Unglücken oder Straftaten. Drohneneinsatz im Bereich BOS hat allgemein den Vorteil der Unbeschränktheit gegenüber der Überwachung am Boden. Für sie stellt schwerzugängliches Gelände kein Hindernis dar. Selbst in der Durchsuchung von Gebäuden kennen Sie keine Grenze. Als Ergänzung zu den Einsatzkräften am Boden, liefern sie mit verschiedenen Kameras wichtige Informationen.


Persönliche Beratung

Sie haben Fragen und benötigen eine kompetente Beratung?