Forst- & Landwirtschaft

Der schnelle Einstieg mit Wärmebildkamera für den einfachen Gebrauch? Schauen Sie sich das Wärmebild Paket - Mavic 2 Standard an!

Hochauflösende Wärmebild-Aufnahmen aus großer Höhe? Jetzt das Wärmebild Paket - Mavic 2 Hochauflösend ansehen!

Komplexe radiometrische Infrarot-Aufnahmen mit Temperaturmessung? Schicken Sie uns Ihre Anfrage zum Airclip Paket - DJI M300 RTK!

Kontrolle über Zustand und Wachstum Ihrer Pflanzen? Sehen Sie sich das Multispektral Paket - DJI P4 an!

Helfer in Land und Forstwirtschaft

Drohnen ermöglichen Agrarbetrieben langfristig konkurrenzfähig zu bleiben. Ihr großer Vorteil besteht vor allem in der Geschwindigkeit ihrer Bewegung und der Datenverarbeitung, sowie in dem breiten Spektrum ihrer Einsatzmöglichkeiten.

Für die schnelle und weiträumige Erfassung von Waldschäden durch Unwetter oder Schädlinge im Forstwesen können Drohnen eine effiziente Unterstützung darstellen. Auch die Überprüfung des Pflanzenwachstums und Waldinventur 4.0 liegen im Bereich des Möglichen.

Weiterhin können sie bei der Suche und Überwachung von Wildbeständen und deren Ausbreitung das Forstwesen unterstützen.

Umsatz erhöhen durch Precision Farming

Drohnen ermöglichen einen schnellen Überblick über ihre Felder und Anbauflächen, ohne Rücksicht auf das Terrain. Somit sind Sie in der Lage schnell Schäden zu erkennen oder das Pflanzenwachstum anhand von Luftbildern zu überprüfen.

Neue Technologie ermöglicht eine noch tiefgreifendere Unterstützung. Entscheidend dabei sind die Nahinfrarotspektroskopie (NIRS) und Multispektralkameras. Sie sind auch in Kombination verwendbar.

Nahinfrarotspektroskopie

Die Unterscheidung von kranken und gesunden Pflanzen ist mit dem bloßen Auge kaum wahrnehmbar. Mit Nahinfrarottechnologie wird sich ein Unterschied im Reflexionsverhalten aufgrund unterschiedlicher Chlorophyllgehalte zu Nutze gemacht. Die Technologie betrachtet Licht im Wellenlängenbereich zwischen 760-900 Nanometern. Aus den gewonnenen Informationen können Zustand und Wachstum der Pflanzen überwacht werden. Dadurch ist die Bestandszählung und -auswertung im Forstwesen und die Begutachtung der Felder nach Schädlingsbefall und Pflanzenwachstum möglich.

Multispektralkamera

Die Multispektraltechnik setzt auf einen breiteren Wellenlängenbereich als das menschliche Auge aufnehmen kann. Damit wird der Zustand von Pflanzen anhand des reflektierten Tageslichts erkennbar. Zur Auswertung der Aufnahmen wird der "Normalized Difference Vegetation Index", kurz NDVI, hinzugezogen. Aus ihm werden Daten zur Vitalität der Pflanzen gewonnen, die Rückschlüsse auf eine geringe Vegetation oder kranke Pflanzen zulässt. Im Zusammenspiel mit der Messung der Lichtmengen ist es Ihnen so möglich die Vitalität ganzer Kulturen zu analysieren. Anschließend besteht die Entscheidungsmöglichkeit zur Optimierung des Düngungs-Prozesses, zur optimierten Bewässerung oder zum Einsatz von Pestiziden. Gezielter Einsatz von Schädlingsbekämpfern und lokale Düngung dienen dem Schutz der Umwelt und reduzieren Ihre Ausgaben.

landwirtschaftliche Fläche mit Drohnen NDVI Multispektral

Mit Drainagen Detektion nachhaltig wirtschaften

Alte verstopfte Drainagen können ein Problem für die gleichmäßige Bewässerung des Feldes darstellen. Mit Drohnen ist es vereinfacht möglich Luftbildaufnahmen zu erstellen und anhand der Bodenfeuchte den Verlauf der Drainage herauszufinden. Damit können betroffene Bereiche zügig Instand gebracht werden.

Kitzrettung

Eine branchenübergreifende Anwendung findet sich bei der Rehkitzrettung. Rehkitze sind in Feldern schwer zu sehen. Drohnen mit Wärmebildkamera erkennen Wärmesignaturen im Feld, erstellen ein Wärmebild und ermöglichen es den Rehnachwuchs vor der Ernte zu erkennen und Gegenmaßnahmen für ein Weiterleben und eine schnelle Ernte zu ergreifen.

Rehkitzrettung mit Drohnen Airclip MIR

Waldinventur 4.0

Die Bestandszählung sowie die Kontrolle der Waldstruktur besitzen eine hohe Bedeutung für Forstwirtschaft.

Drohnen übertreffen mit ihren Aufnahmen bei Weitem Satelliten- oder konventionelle Luftbildsysteme. Kostengünstig haben sie eine höhere Genauigkeit und liefern detailliertere Informationen. Dabei sind Sie schnell und einfach zu bedienen.

Die aus der Luft aufgenommenen Bildern ermöglichen es fotogrammetrisch exakte, dreidimensionale Modelle einzelner Bäume oder Waldstrukturen zu erarbeiten. Mit diesen Aufnahmen, auch in Kombination mit NIRS oder Multispektralkameras, können Sie die Vitalität der Bäume, Baumhöhen, den Kronenzustand und die Kronenstruktur, das Wachstum oder auch Schadflächen analysieren.

Wirtschaftlichkeit durch geringe Kalamität

Kranke Pflanzen und Schädlinge erkennen Sie frühzeitig durch den Einsatz von NIRS und Multispektralkameras. Dadurch können Sie eingreifen und den Schädlingsbefall (z.B. durch den Borkenkäfer) unterbinden.

Analyse von Wildtierbeständen

Durch den Einsatz von Drohnen mit Wärmebildkameras rückt die Erfassung von Wärmebildsignaturen in den Vordergrund. Das ermöglicht die Überwachung und Analyse der Ausbreitung von Wildtieren oder die Erfassung von kranken oder verletzten Tieren.