Drohnenwissen

Wann und wie muss eine Plakette an Drohnen angebracht sein?

Ab 250 g Abfluggewicht müssen Sie nach § 19 Abs. 3 LuftVZO Ihr Fluggerät mit Name und Adresse in dauerhafter und feuerfester Form sichtbar beschriften. Die Kennzeichnungspflicht betrifft also nicht die Drohnen Mambo, Swing und Airborne des Herstellers Parrot oder die Zerotech Dobby.

Betroffen sind aber die gängigsten DJI-Drohnen wie Spark, Phantom, Mavic und die des Herstellers Yuneec wie Breeze 4K, H520, Typhoon H und Typhoon 4K. Beim Anbringen der Plakette ist darauf zu achten, dass weder die Abstrahlung der Antennen beeinflusst, noch der GPS-Empfang beeinträchtigt wird.

Bestellformular Plakette