Thermografie mit Drohnen 

 Aus großen...

Wärmebildlösungen

Erweitern Sie Ihr Portfolio! Wärmebildkameras für Drohnen ergänzen Ihre Möglichkeiten. Ganz gleich ob Gutachten, Inspektionen oder Rehkitzrettung - nutzen Sie die smarten Wärmebild-Lösungen von Airclip.

Artikelnummer:
AC26171
Variationen in:
  • Auflösung

Das Paket mit der Autel EVO II Dual - detaillreiche RGB- und Wärmebildaufnahmen im Kompaktformat!

ab 6.249,00 €
5.251,26 € zzgl. USt.
  • Verfügbar in 1-4 Wochen
Artikelnummer:
AC26961
GTIN:
6941565929488
Versandgewicht:
15,50 kg
Artikelgewicht:
15,50 kg

Die neue kompakte Drohne für umfassende Datenerhebung von DJI mit Wärmebildkamera

9.268,00 € *
7.788,24 € zzgl. USt.
  • Sofort verfügbar
Artikelnummer:
AC27034
GTIN:
6941565944207
Versandgewicht:
5,70 kg
Artikelgewicht:
5,70 kg

Der Industriestandard für kompakte Drohnen von DJI mit Wärmebildkamera

5.409,00 € *
4.545,38 € zzgl. USt.
  • Sofort verfügbar
Artikelnummer:
AC26114
Variationen in:
  • Typ
GTIN:
6958265100963
Funktionale Höchstleistung - die DJI H20 Serie!
ab 4.459,00 €
3.747,06 € zzgl. USt.
  • Sofort verfügbar
Artikelnummer:
AC27226
Einstrahlungs- und Temperaturmessgerät für PV-Systeme und Solarthermie mit integriertem Digitalkompass zur Dachausrichtungs- und Neigungsmessung. Ideal zur Planung, Inbetriebnahme- und Wiederholungsprüfung von netzgekoppelten PV-Systemen gemäß VDE 0126-23, DIN EN 62446 sowie zur Prüfung von thermischen Solaranlagen.
599,00 € *
503,36 € zzgl. USt.
  • Verfügbar in 1-4 Wochen

Thermografie mit Drohnen

Aus großen Handkameras sind in den letzten Jahren zentimeterkleine High-Tech-Systeme geworden. Viele Hersteller haben bereits hochwertige Wärmebildkameras in Drohnen integriert. Wir geben Ihnen einen Überblick.

Wo kommen Drohnen zum Einsatz?

Die Anwendungen von Drohnen in Landwirtschaft, Industrie und Sicherheit nehmen zu. Im Bereich der Thermografie werden Sie vorwiegend wie folgt eingesetzt:

  • Inspektion in der Immobilen- und Baubranche (Wärmebrücken oder Schäden durch Nässe in Dächern und Fassaden), in der Landwirtschaft (Bewässerung) oder Energieversorgung (Stromtrassen und Photovoltaik-Anlagen)
  • Search and Rescue (kurz SAR): Vermisstensuche durch Deutsches Rotes Kreuz (DRK), Bergrettung und Polizei
  • Überwachung und Security von großen Flächen und Objekten bei Nacht (in Zusammenhang mit Perimeter-Schutz)
  • Detektion von Brandherden durch Feuerwehren
  • Rehkitzsuche

Welche Drohne und welche Kamera?

Lassen Sie uns zunächst einen kurzen Blick auf die relevanten Hersteller werfen: Die amerikanische Firma FLIR ist der unumstrittene Marktführer für Wärmebildsensoren, bietet selbst aber keine Drohnen an. Um dieses Problem zu lösen, kooperiert FLIR seit einigen Jahren mit den beiden großen Drohnenherstellern DJI und Yuneec. Das Ergebnis sind nahtlos integrierte Wärmebildsysteme.

In den letzten Jahren hat der weltgrößte Drohnenhersteller DJI selbst Wärmebildsensoren entwickelt. Hier profitiert man von deutlich geringeren Preisen bei trotzdem toller Funktionalität.

Wenn Sie nun einen Blick auf den Markt werfen, dann werden Sie schnell das wichtigste Kaufkriterium entdecken: Die Auflösung der Kamera. Daran orientiert maßgeblich die Preisklasse. Wachsende Stückzahlen haben die Preise zwar fallen lassen – ein Schnäppchen waren Wärmebildkameras aber noch nie und werden es sicher auch nie sein. Sie fragen sich sicher: Und welche Auflösung brauche ich? Grundsätzlich gilt: Je größer das zu überwachende Gebiet, desto höher sollte die Auflösung sein. Beziehungsweise je weiter ich von meinem Zielobjekt entfernen möchte, desto höher ist die notwendige Auflösung. Die Standard-Auflösung liegt aktuell bei 640 x 640 Pixeln.

Nachdem Sie sich für eine Mindestauflösung entschieden haben, können Sie Ihre Kaufkandidaten über folgende Fragen weiter eingrenzen:

  • Welche Funktionen sind mir wichtig?
  • Welches Budget habe ich zur Verfügung?
  • Habe ich geeignete Flugerfahrung? (Flug ohne GPS-Unterstützung an Fassaden)
  • Welche Größe hat mein Einsatzfahrzeug (genügend Leistung für das Nachladen der Akkus)

Wir haben die gängigsten Wärmebild-Drohnen für Sie zusammengetragen:

DJI Mavic 3T: Die kompakte und kostengünstige Lösung mit 640 x 640 px Auflösung.

DJI Mavic 30T: Regenresistente Drohne mit 640 x 640 px Auflösung für anspruchsvolle Verhältnisse.

DJI M300 H20T ist das Flaggschiff unter den Wärmebildlösungen. Im Preis entsprechend hoch, doch mit der höchsten Auflösung, radiometrischer Messung und langer Flugzeit das neuste und leistungsfähigste Modell der Firma DJI.

Gerne helfen wir Ihnen bei der Kaufentscheidung mit einer kostenlosen Beratung. Wir geben auch unsere Erfahrungen über sinnvolle Funktionen und Einsatzmöglichkeiten gerne an Sie weiter.

Pakete konfektioniert und getestet

Wir haben Ready-To-Fly Pakete für Sie zusammengestellt, welche schon vielfach von unseren Kunden positiv getestet wurden. Die Pakete beinhalten das Fluggerät, Einrichtung, Schulungen sowie Service & Support für Soft- und Hardware. Profitieren Sie von unserer Erfahrung und erweitern Sie jetzt Ihr Portfolio mit einer Wärmebildlösung!

In unserem Guide erläutern wir technische Zusammenhänge und erklären im Detail, worauf Sie bei der Wahl eines Wärmebildsystems achten müssen.