Airclip im Mais

14.08.2019 12:00

Viele Landwirte bangen wegen Schädlingsbefalls um Ihre Ernten. Für Maisfelder ist der so genannte Maiszünsler eine große Gefahr. Zur Vorbeugung werden verstärkt Drohnen eingesetzt - eine hervorragende Möglichkeit, um unser Know-How einzubringen. Wir sind mit einer Lastendrohne im Gepäck auf die Felder gefahren und haben aus der Luft tausende Schlupfwespen - im Fachjargon Trichogramma genannt - ausgebracht. Eine spezielle Abwurfvorrichtung lässt im Zusammenspiel mit der automatischen Flugplanung im 10x10m Raster etwa 2 cm kleine Kugeln in das Maisfeld fallen. Es handelt sich dabei um nachhaltigen biologischen Pflanzenschutz.

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Melden Sie sich telefonisch bei uns für eine kostenfreie Beratung.

weitere Artikel
29.03.2021 17:30
Neue Drohnenverordnung abgelehnt - was beudeutet das?
Der Vekehrsausschuss des Bundesrats lehnt die LuftVO ab. Was bedeutet das für die kommerzielle Drohnenanwender?
20.01.2021 11:17
Drohnen für den Rehkitzschutz in NRW mit 200.000 Euro gefördert
Um den Schutz von Rehkitzen auf Wiesen und Feldern in Zukunft weiter voranzutreiben fördert Nordrhein-Westfalen ab 2021 die Anschaffung von Drohnen mit insgesamt 200.000 Euro.
13.01.2021 18:22
Datenhoheit bei DJI Drohnen
Landen meine Daten auf fremden Servern? Wir erklären welche Daten von DJI gespeichert und wie diese verarbeitet werden. 
23.12.2020 12:00
EU-Registrierung um 4 Monate verschoben! Erst ab 30. April bindend
Das Luftfahrt-Bundesamt (LBA) hat entschieden, dass die Registrierungspflicht statt am 31.12.20 erst am 30.04.21 in Kraft tritt.