Investieren und trotzdem liquide bleiben

17.09.2019 11:18

Wer ein Unternehmen führt weiß wie wichtig es ist flüssig zu bleiben und einen finanziellen Puffer aufzubauen. Genauso wichtig ist es aber auch in die Zukunft zu investieren. Beides unter einen Hut zu bringen ist oftmals schwierig. Aus diesem Grund bieten wir maßgeschneiderte Finanzierungsmodelle für unsere Produkte an.

Besonders das Leasing von Geräten ist dabei eine wirtschaftliche Alternative zum normalen Kauf. Dadurch bleibt das Geld in der Firma und die Kosten müssen nicht auf Jahre abgesetzt werden. Bezahlt werden muss die Drohne natürlich trotzdem, aber eben nicht im Voraus, sondern häppchenweise wenn das Gerät bereits im Einsatz ist und Geld verdient. Natürlich können die Kosten für das Leasing steuerlich als Betriebsausgaben geltend gemacht werden und die konstanten Raten machen die Ausgaben planbar. Das spart Steuern und erhält die Liquidität.

weitere Artikel
10.09.2020 12:00
Endlich außerhalb der Sichtweite (BVLOS) fliegen? Eine Diskussion über UTM und 5G.
Steht das Fliegen außerhalb der Sichtweite (BVLOS) vor der Tür? Wir erklären die entscheidenden Faktoren.
12.08.2020 17:12
Audi setzt auf RFID-Drohnen
Audi lokalisiert Fahrzeuge ab sofort per Drohne. Die RFID-Technologie macht es möglich.
03.07.2020 10:08
Der siebte Sinn: DJI AirSense (ADS-B)
Schützen Sie sich gegen Kollisionen mit bemannten Luftfahrzeugen. Wir erklären ADS-B und beantworten, ob sich das System für Sie lohnt.
19.06.2020 15:05
Autel Evo II - ein Konkurrent für die DJI Mavic Serie?
Der US-amerikanische Hersteller Autel wagt einen Angriff auf die DJI Mavic Serie. 8K und Wärmebild-Option sind gute Gründe, einen genaueren Blick auf die neue Evo II Serie zu werfen.