News

Drohnen über Gatwick

20.12.2018 11:38

Gestern wurden am zweitgrößten Flughafen Englands Drohnen gesichtet. Als Folge wurde der gesamte Flugbetrieb eingestellt - Safety First! Alle Starts wurden auf unbestimmte Zeit verschoben und Flugzeuge mit dem Ziel Gatwick mussten auf andere, zum Teil 200 km weit entfernte, Flughäfen ausweichen. Wie man sich denken kann waren die betroffenen Passagiere nicht gerade begeistert und auch der finanzielle Schaden ist beträchtlich.

Was die Drohnen dort zu suchen hatten und wer dafür verantwortlich ist, ist noch unklar. Dass jemand versehentlich seine Drohne in den Kontrollbereich des Flughafens gesteuert hat, ist unwahrscheinlich. Zumindest sollte jeder wissen, dass Drohnen dort nichts zu suchen haben. In Deutschland ist dies durch Flugverbotszonen in der Drohnenverordnung geregelt. Darüber hinaus ist für die Verwendung von Drohnen mit mehr als 2 kg Startmasse ein Kenntnisnachweis, umgangssprachlich auch Drohnenführerschein genannt, Pflicht. Daher sollte jedem klar sein, dass es ich bei solch einer Ordnungswidrigkeit um alles andere als einen Kavaliersdelikt handelt. In Deutschland drohen empfindliche Geldstrafen, hohe Schadensersatzforderungen und gegebenenfalls eine strafrechtliche Verfolgung.

MDR Beitrag mit Airclip Geschäftsführer Lucas Günther zum Thema!

WBVFSFile-playVideo-ebf396cab27c4206ceefc0bc2d53c063-lH2764-WBVFSFile MDR-Beitrag-Gatwick.mp4

Dieser Fall veranschaulicht welche negativen Folgen die Begegnung von unbemannten und bemannten Luftfahrtsystemen haben kann. Drohnen zu verteufeln ist aber sicher keine Lösung. Vielmehr gebieten es die ständig wachsenden Anwendungsgebiete für Drohnen eine Zusammenarbeit anzustreben. Aus diesem Grund bieten wir ab nächstem Jahr Drohnenschulungen am Flughafen Leipzig-Altenburg an. Die speziellen Schulungen richten sich an professionelle Drohnenanwender, die mehr wollen, als nur schöne Bilder schießen. Am Flughafen haben wir die Gelegenheit verschiedene Szenarien zusammen mit dem Tower zu trainieren. Selbstverständlich bei laufendem Flugbetrieb und ohne dass der Flughafen wegen uns gesperrt werden muss.

Wie die Nachrichten aus Gatwick zeigen, ist es an der Zeit, Drohnenpiloten im Betrieb mit bemannter Luftfahrt zu schulen und wir freuen uns, dass es bald los geht. Die Termine für die ersten Schulungen am Flughafen werden bald bekannt gegeben. Bei Interesse können Sie sich natürlich schon jetzt bei uns melden.

weitere Artikel
03.07.2020 10:08
Der siebte Sinn: DJI AirSense (ADS-B)
Schützen Sie sich gegen Kollisionen mit bemannten Luftfahrzeugen. Wir erklären ADS-B und beantworten, ob sich das System für Sie lohnt.
19.06.2020 15:05
Autel Evo II - ein Konkurrent für die DJI Mavic Serie?
Der US-amerikanische Hersteller Autel wagt einen Angriff auf die DJI Mavic Serie. 8K und Wärmebild-Option sind gute Gründe, einen genaueren Blick auf die neue Evo II Serie zu werfen.
29.05.2020 09:41
DJI Matrice 300 RTK - das neue Arbeitstier
Das neue Arbeitstier von DJI setzt neue Standards in allen Bereichen. Das technische Meisterwerk Matrice 300 RTK vereint so ziemlich alles, was eine Drohne leisten kann. Wir haben für Sie die wichtigsten Fakten zusammengefasst.
12.05.2020 14:34
Bestandsdrohnen im EU-Gesetz
Was passiert mit meiner Drohnen im neuen EU Gesetz? Ob man Sie weiter nutzen kann oder nicht erläutern wir kurz.