News

DJI Matrice 300 RTK - das neue Arbeitstier

29.05.2020 09:41

Die neue M300 RTK ist das Maß der Dinge in fast allen Bereichen. Sie ist teil der professionellen Matrice Familie und fügt sich zwischen M200 und M600 ein.

Die M300 RTK ist das erste Modell am Markt, auf das bis zu drei Gimbals gleichzeitig montiert werden können - mehr Flexibilität geht nicht! Sie fragen sich wer so etwas braucht? Alle, die mit der Drohne in alle Richtungen schauen möchten. Außerdem freuen sich High-End-User, die Ihren Kunden die besten Ergebnisse liefern wollen. Sie können ab sofort drei Weltklasse-Sensoren einsetzen ohne Zeit zu verlieren.

Dank Schutzklasse IP45 und den selbsterwärmenden Akkus spielt die Drohne ihre Stärken weitgehend unabhängig von der Witterung aus und kommt ohne Nutzlast auf Flugzeiten von bis zu 55 Minuten ohne Akkutausch. Wer doch mal die Akkus wechseln muss, kann das ohne abschalten der Drohne tun. Leistungsstarke Sichtsensoren in alle Richtungen bringen maximale Sicherheit gegenüber Pilotenfehlern.

Die M300 hat standesgemäß das RTK-System an Bord. Real Time Kinematic (kurz: RTK) erreicht zuverlässige Positionierungen von ein bis zwei Zentimetern. Die kommt insbesondere Vermessern zu - ausführliche Informationen zum Thema Vermessung mit Drohnen und RTK finden Sie in einem ausführlichen Artikel in unserem Airclip Guide!

Neben DJI-typischen sehr guten Flugeigenschaften ist die M300 RTK mit erweiterten integrierten Redundanzsystemen ausgestattet. Ein drei-Propeller Notlandungs-Mechanismus und duale Flugkontrollsysteme bringen dem Anwender umfangreiche Sicherheit.

Um den Arbeitseinsatz perfekt zu gestalten, bietet DJI im selben Atemzug zwei zusätzliche Gimbals der neuen Zenmuse H20 Serie an. Vor allem das H20T-Gimbal formt die M300 zu einem Fluggerät ungeahnter Qualität. In nur einer Nutzlast findet sich eine Vierfach-Sensorlösung mit 20 Megapixel Zoomkamera, 12 Megapixel Weitwinkelkamera, 1.200 Meter Laserentfernungsmesser und radiometrischer Wärmebildkamera von 640 x 512 Pixeln. Ergänzend und alternativ zur Zenmuse H20T lassen sich auch die bekannte Zenmuse XT2, XT, S, Z30 und H20 anbringen.

Eine weitere Innovationen ist die erweiterte Dual-Steuerung. Jeder Nutzer kann mit nur einem Handgriff die Kontrolle über die Drohne oder eine Nutzlast erlangen. Vor allem in unübersichtlichen und weitläufigen Gebieten erweitert sich der Einsatzradius durch verteilt positionierte Piloten beträchtlich.

Das ganze System lässt sich nur über die neue zugehörige DJI Smart-Fernsteuerung Enterprise steuern. Die Steuereinheit mit eingebautem 5,5 Zoll Touchscreen von bis zu 1000 Candela pro m² gibt die Aufnahme mit 1.920 x 1.080 Pixeln wieder und unterstützt die DJI Pilot App.

Für den erfolgreichen Einsatz haben wir ein abgestimmtes Paket vorbereitet. Starten Sie optimal durch mit unserem Airclip Paket!

M300RTK mit H20T

weitere Artikel
03.07.2020 10:08
Der siebte Sinn: DJI AirSense (ADS-B)
Schützen Sie sich gegen Kollisionen mit bemannten Luftfahrzeugen. Wir erklären ADS-B und beantworten, ob sich das System für Sie lohnt.
19.06.2020 15:05
Autel Evo II - ein Konkurrent für die DJI Mavic Serie?
Der US-amerikanische Hersteller Autel wagt einen Angriff auf die DJI Mavic Serie. 8K und Wärmebild-Option sind gute Gründe, einen genaueren Blick auf die neue Evo II Serie zu werfen.
29.05.2020 09:41
DJI Matrice 300 RTK - das neue Arbeitstier
Das neue Arbeitstier von DJI setzt neue Standards in allen Bereichen. Das technische Meisterwerk Matrice 300 RTK vereint so ziemlich alles, was eine Drohne leisten kann. Wir haben für Sie die wichtigsten Fakten zusammengefasst.
12.05.2020 14:34
Bestandsdrohnen im EU-Gesetz
Was passiert mit meiner Drohnen im neuen EU Gesetz? Ob man Sie weiter nutzen kann oder nicht erläutern wir kurz.