HORUS mit Feinstaubsensor nach China

13.03.2018 17:57

Letzte Woche waren die chinesischen Kollegen von der Firma Crosstech bei uns und haben Ihren HORUS mit Feinstaubmessgerät in Empfang genommen. Neben der Einweisung in die HORUS Drohne sowie dem neuen Fidas Fly 200 Modul, haben Sie vor allem auch das Drohne fliegen bei uns gelernt. Wir legen dabei besonderen Wert auf das manuelle Steuern und die Betriebsabläufe während eines Einsatzes. Feinstaubmessungen aus der Luft ist gerade in China von besonderem Interesse, da viele Ballungsgebiete Probleme mit der Luftqualität haben. Wir haben auch gelernt das die Chinesen das Problem durchaus ernst nehmen und bereits an der Reduzierung gefährlicher Emissionen arbeiten. Airclip trägt seinen Teil dazu bei auch im Ausland innovative Messtechnik einsetzen zu können. Wir freuen uns auf erste erfolgreiche Messungen unserer Kollegen.

Die Feinstaubmodellierung mit per Drohne ist auch für Deutschland künftig ein Interessantes Thema. Es müssen nicht immer die Pakete sein!

Wir präsentieren unseren HORUS auch auf der Terratec in Leipzig und Ende März bei der BASt in Bergisch Gladbach.

weitere Artikel
29.03.2021 17:30
Neue Drohnenverordnung abgelehnt - was beudeutet das?
Der Vekehrsausschuss des Bundesrats lehnt die LuftVO ab. Was bedeutet das für die kommerzielle Drohnenanwender?
20.01.2021 11:17
Drohnen für den Rehkitzschutz in NRW mit 200.000 Euro gefördert
Um den Schutz von Rehkitzen auf Wiesen und Feldern in Zukunft weiter voranzutreiben fördert Nordrhein-Westfalen ab 2021 die Anschaffung von Drohnen mit insgesamt 200.000 Euro.
13.01.2021 18:22
Datenhoheit bei DJI Drohnen
Landen meine Daten auf fremden Servern? Wir erklären welche Daten von DJI gespeichert und wie diese verarbeitet werden. 
23.12.2020 12:00
EU-Registrierung um 4 Monate verschoben! Erst ab 30. April bindend
Das Luftfahrt-Bundesamt (LBA) hat entschieden, dass die Registrierungspflicht statt am 31.12.20 erst am 30.04.21 in Kraft tritt.