Bestandsdrohnen im EU-Gesetz

12.05.2020 14:34

Manch ein Drohnenpilot fragt sich, ob er seine Drohne nach Einführung der EU-Regeln (1. Januar 2021) weiter wie gewohnt einsetzen kann. Das wichtigste zu Beginn: Sie dürfen Ihre Drohne weiter benutzen. Trotzdem sind ein paar Einschränkungen zu beachten.

Ab 2021 müssen alle neu verkauften Drohnen vom Hersteller markiert werden. Der Nutzer kann aus der Markierung ganz einfach die Drohnenklasse (C0 bis C4) ablesen. Vor 2021 verkaufte Drohnen sind natürlich noch keiner Kategorie zugeordnet - und werden es auch nicht. Die EU-Verordnung sieht stattdessen eine zweijährige Übergangsfrist vor. Drohnen zwischen 500 g und 2 kg müssen mindestens 50 m (horizontalen) Abstand zu unbeteiligten Personen halten. Für größere Startmassen sind 150 m zu beachten.

Aus unserer Sicht sind dies Auflagen, die von gewissenhaften Piloten ohnehin eingehalten werden. Falls Sie weitere Fragen zum Thema haben freuen wir uns über Ihre Nachricht.

weitere Artikel
14.10.2020 23:06
DJI Zenmuse P1 und L1 – ein weiterer Meilenstein
Die DJI Matrice 300 bekommt eine neue Kamera und den lang ersehnten Laserscanner. 
10.09.2020 12:00
Endlich außerhalb der Sichtweite (BVLOS) fliegen? Eine Diskussion über UTM und 5G.
Steht das Fliegen außerhalb der Sichtweite (BVLOS) vor der Tür? Wir erklären die entscheidenden Faktoren.
12.08.2020 17:12
Audi setzt auf RFID-Drohnen
Audi lokalisiert Fahrzeuge ab sofort per Drohne. Die RFID-Technologie macht es möglich.
03.07.2020 10:08
Der siebte Sinn: DJI AirSense (ADS-B)
Schützen Sie sich gegen Kollisionen mit bemannten Luftfahrzeugen. Wir erklären ADS-B und beantworten, ob sich das System für Sie lohnt.